🎄🎄 Sichere dir 10% mit dem Code „xmas10“ 🎄🎄

Wie wirken ätherische Öle?

Erst mal kläre ich die Frage: Was sind ätherische Öle überhaupt?

Es gibt verschiedene Arten von Ölen, man kann sie aus Pflanzen pressen oder Sie mit anderen Verfahren, wie z.B. einer Wasserdampfdestillation extrahieren. Erstere sind keine ätherischen Öle, sondern beinhalten diese lediglich.

Ätherische Öle sind Pflanzeninhaltsstoffe, die von der jeweiligen Pflanze über Öldrüsen produziert bzw. gespeichert werden. Sie erfüllen viele Funktionen, wie z.B. das Fernhalten von Schädlingen oder sogar das Anlocken von Insekten. Zusätzlich weist jedes Öl einen für die Pflanze bestimmten, charakteristischen Duft auf. Enthalten sind die ätherischen Öle in Blüten, Wurzeln, Blättern, Hölzern, Stängeln und Rinden. Jedes Medium muss unter anderen Umständen behandelt werden, um den bestmöglichen Ertrag an ätherischen Ölen zu erhalten.

In der Alchemie heißt es, die ätherischen Öle beinhalten die Seele (den Sulfur) jeder Pflanze. Die Destillation erfordert viel Erfahrung und wurde früher als eine hohe Kunst angesehen. Grob erklärt, erhält man das Öl einer Pflanze in dem man Wasser oder andere Lösungsmittel in einem Kessel oder Kolben zum Kochen bringt und somit den aufsteigenden Dampf durch die Pflanze führt. Das Lösungsmittel „schnappt“ sich das Öl und kondensiert in einem gekühlten Rohr und tropft dann in ein Auffanggefäß.

Nun komme ich zu der eigentlichen Frage:

Wie und warum wirken ätherische Öle in unserem Körper?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Aufnahme von ätherischen Ölen:

  • Wenn wir sie einatmen, gelangen Sie über die Schleimhäute und den Atemapparat in den Blutkreislauf und entfalten somit ihre Wirkung im gesamten Körper.
  • Bei der äußerlichen Anwendung, z.B. beim Einmassieren auf die Haut, gelangen die Öle in das Gewebe und ebenfalls über den Blutkreislauf in den Körper und können somit den gesamten Organismus positiv beeinflussen.
  • Wenn wir ätherische Öle riechen, gelangen die Informationen des Duftes über die Sinneszellen unserer Nase in das limbische System des Gehirns. Dieser Bereich steuert unser Gefühlsempfinden auf die Umwelt sowie unsere Instinkte und steht in Verbindung zu unserem Immunsystem bzw. der Hormonproduktion. Dabei werden Botenstoffe wie Serotonin oder Endorphine produziert, die im Unterbewusstsein wirken, indem sie bestimmte Gefühle hervorrufen oder auslösen. Diese Wirkung kann unterschiedlich sein: Manche können Glücksgefühle hervorrufen, andere wirken beruhigend oder einschläfernd.

Ob man’s glaubt oder nicht: Knoblauch war im Mittelalter ein beliebtes Aphrodisiakum :P - heute kaum vorstellbar. Zusätzlich gibt es Öle, die schmerzlindernd, durchblutungsfördernd, krampflösend oder wärmend wirken. Es gibt noch viele andere Anwendungsgebiete.

All diese Eigenschaften werden in der Aromatherapie eingesetzt, um den gesamten Organismus zu harmonisieren. Ätherische Öle haben die Fähigkeiten auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene zu wirken. 

Ich hoffe dieser Beitrag, konnte dir helfen, ätherische Öle besser zu verstehen. Vielleicht finden sie ja auch Anwendung in deinem Leben :)

Euer Marsmensch wünscht euch eine schöne Zeit!

 

Marsmensch Aroma-Schmuck

Schmuck erleben - mit allen Sinnen.

 

https://marsmensch.de

 

 

{"one"=>"{{ count }} Kommentar", "other"=>"{{ count }} Bemerkungen"}
ksFCxEPqm December 12, 2019

qjVcGKXtswPnlNob

dNsWXbxuOczjUI December 12, 2019

mBWKjOJsu

yclTLrEQRPFSAuWz December 12, 2019

HbhAFGwqsY

YWnNwkQjtmsMq December 12, 2019

OxIKWapPBvLm

Hinterlasse einen Kommentar